Radlunfälle im Mai 2014

  • Am 1. Mai 2014 fuhr ein 29-jähriger Student gegen ein Polizeiauto. Er konnte nicht mehr bremsen, als das Dienstfahrzeug ihn in die Enge trieb und stark bremste. Man könnte auch meinen, die Polizei hätte ihn umgefahren, aber das ist reine Spekulation.
  • Am 2.5. 2014 missachtete eine Autofahrerin die Vorfahrt eines 70-jährigen Radlers und verletzte diesen schwer.
  • Am 5.5.2014 ist hat ein LKW-Fahrer beim Linksabbiegen auf der Kapuzinerstraße nicht geschaut und eine Radfahrerin schwer verletzt. Anschließend floh er vom Unfallort.
  • Am 6.5.2014 hat ein vermutlich betrunkener Autofahrer einen 13-jährigen Radfahrer umgefahren.
  • Am 8.5.2014 hat ein PKW-Fahrer seine Pflicht auf besondere Vorsicht beim Rückwärtsfahren missachtet und ein 12-jähriges Mädchen auf dem Nachhauseweg vono der Schule schwer verletzt. Er wollte wenden und beim Rückwärtsfahren hat er nicht auf die Radfahrerin geachtet.
  • Am 10.5.2014 wurde ein 86-jähriger Radfahrer von einem LKW totgefahren. Dieser wollte den Radfahrer mit offensichtlich viel zu geringem Sicherheitsabstand (in einer 30-er Zone) überholen und touchierte ihn dabei. Der Radfahrer stürzte, wurde überrollt und noch einige Meter mitgeschliffen. Die Polizei legt noch Wert darauf zu erwähnen, dass er keinen Fahrradhelm trug.
  • Am 18.5.2014 hat ein BMW-Fahrer beim Wenden nicht aufgepasst, hat eine 78-jährige umgefahren und ist anschließend vom Unfallort geflüchtet.
  • Am 19.5.2014 erlitt eine 66-jährige Dame einen Beinbruch. sie überquerte die Straße und ist dabei mit einem Radfahrer zusammengestoßen. Dieser war ohne Licht unterwegs. Zusätzlich war die Sicht durch parkende PKWs behindert.
  • Am 20.5.2014 rumpelten am zwei Radfahrer zusammen. Der eine war auf dem Rennrad unterwegs, der andere stand. Der Rennradfahrer hatte trotz eines Helmes eine Kinnverletzung, der andere trug keinen und hat ein schweres Schädel-Hirn-Trauma. Wir wünschen beiden eine gute Besserung.
  • Am 23.5.2014 fuhr ein 13-jähriger auf dem Radweg in Gegenrichtung bei Rot über eine Ampel. Die ersten vier Spuren überquerte er mühelos. Bei der fünften war dann allerdings Schluss. Ein 26-jähriger Autofahrer konnte nicht mehr bremsen.

Wie immer ist das eine Zusammenfassung der Pressemeldungen der Münchner Polizei.

Veröffentlicht in: Unfall |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.