Radldemo für die Umgestaltung der Rosenheimer Straße

Heute ist eine Email von den Initiatoren der Petition zur Umgestaltung der Rosenheimer Straße reingekommen. Für den 1. März wird zu einer Demonstration eingeladen.

 

Liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter,

am Samstag, 1. März 2014, bekommt Ihr die Möglichkeit, Euch direkt vor Ort für den Radfahrstreifen in der Rosenheimer Straße einzusetzen.

Kommt zur Radldemo und seid als Radfahrerinnen und Radfahrer präsent. Wir starten um 14:00 Uhr am Rosenheimer Platz und radeln gemeinsam entlang der Rosenheimer Straße bis zur Orleansstraße. Von dort geht es mit dem Fahrrad zurück und zur Abschlusskundgebung am Weißenburger Platz. Sabine Nallinger (GRÜNE), Martin Glas (ADFC) und Martin Glöckner (Green City) sind auch mit dabei.

Informiert Freunde, Familie und Bekannte über die Petition und die Radldemo. Gemeinsam zeigen wir, dass sicheres Radeln Platz braucht!

Alle weiteren Informationen zur Petition erhalten Sie unter diesem Link:

https://www.openpetition.de/petition/online/jetzt-radfahrstreifen-in-der-rosenheimer-strasse-sicheres-radeln-braucht-platz

Dies ist ein Service von openPetition

Critical Mass am 21. Februar

critical-flyerServus miteinander!

Wir behindern nicht den Verkehr, wir sind Teil des Verkehrs!

In diesem Sinne, schwingt euch in die Sättel und wir fahren gemeinsam durch Münchens Straßen.

Für diejenigen, die es noch nicht wissen: Critical Mass ist eine kreative Form des Straßenprotests, bei der sich mehrere Fahrradfahrer scheinbar zufällig treffen, um auf ihre Gleichberechtigung gegenüber dem motorisierten Verkehr aufmerksam zu machen. Sie ist desorganisiert, antihierarchisch und hat keine Verantwortlichen. Alle können mitradeln!

Link zum Facebook-Event

Fahrradunfälle im Januar 2014

  • Am 8.1.2014 gab es die ersten Pressemeldungen über Radunfälle in diesem Jahr. Pressemeldungen, weil es gleich 4 sind:
    1. Der Unfall passierte noch im Dezember. Jemand hat die Tür aufgerissen ohne zu schauen und dadurch eine 17-jährige zu Fall gebracht. Nachdem er sich vergewisserte, dass dem Auto nichts fehlt, beging er Fahrerflucht.
      Die Wortwahl der Pressemeldung ist auch erwähnenswert: Radfahrerin bleibt an Pkw-Tür hängen und stürzt.
    2. Beim (rechts) Abbiegen in eine Tankstelle hat ein Fahrer nicht geschaut und eine 15-jährige Schülerin umgefahren. Er hat sich noch kurz erkundigt ob was passiert ist und hat sich dann vom Unfallorte entfert.
    3. Eine Radfahrerin wolle auf dem viel zu schmalen Radweg (Benutzungspflichtig) in der Würmtalstraße einen anderen Radfahrer (oder Radfahrerin) überholen. Diese_r hatte das wohl nicht bemerku und ist leicht nach links ausgeschert, wodurch es zwar nicht zu einer Kollision, aber zu einem Struz kam.
    4. Außerdem hat die tiefstehende Sonne mal wieder ein Opfer gefordert. Das der Autofahrer im Blindflug unterwegs war, spielt dabei keine Rolle. Wenn man die Pressemeldung so liest, kommt es einem auch so vor als wären die penibel beschriebenen 3000€ Schaden am BMW deutlich schlimmer als die Lungenprellung des Radfahrers…
      Die Überschrft hier: „Von tiefstehender Sonne geblendeter Pkw-Fahrer übersieht Radfahrer und verletzt diesen“ Immerhin…
  • Am 7.1.2014 wurde ein Rentner aus dem Krankenhaus entlassen. Er wurde nach einem Unfall ende Dezember mit dem Fahrrad dort eingeliefert. Am Tag drauf starb er. Die Polizei erklärt in ihrer Pressemeldung, dass sie keinen kausalen Zusammenhang sieht, sucht aber Zeugen des Unfalls.
  • Am 9.1.2014 hat eine Rentnerin ein Stopschild überfahren und der Autofahrer im Querverkeht konnte nicht mehr bremsen.
  • Radfahrer fährt gegen Pkw und wird dabei schwer verletzt – Lehel Was war am 17.1.2014 passiert? Ein Autofahrer hat einen Radfahrer übersehen. Dieser war jedoch auf dem Radweg in der falschen Richtung unterwegs.
  • Am 29.1.2014 wurde eine Radfahrerin an der Dachauer Straße über den Haufen gefahren. Sie hat die Straße bei rot überquert.

Wie immer ist das eine Sammlung der Pressemeldungen der Münchner Polizei und sicherlich keine vollständige Liste aller Unfälle mit dem Rad.