Weihnachtscriticalmass im Dezember

20131216-wcmAm 20. Dezember ist es soweit. Die letzte Critical Mass für dieses Jahr steht vor der Türe. Um 20.00 Uhr ist Treffpunkt am Fuße der Bavaria. Wer will kann da dann Weihnachtslieder singen, Glühwein und Plätzchen verteilen oder ein Gedicht vortragen. Wenn dann alle da sind machen wir einen Ausflug mit dem Fahrrad.

Vermutlich wird es recht kalt. Daher sind dicke Socken, lange Unterhosen und warme Handschuhe keine schlechte Idee. Die Dame links im Bild trägt übrigens nur Sandalen. Hoffentlich holt sie sich keinen Schnupfen.

Ach ja, und wer (verbindlich) zusagen will, kann das wie immer auf Facebook tun. Wer keine Zeit hat, sollte zumindest alle seine Freunde darauf aufmerksam machen.

 

Öffnung von Einbahnstraßen für den Radverkehr

einbahnIch weiß gar nicht, warum ich das zur Zeit so gerne mache, aber ich hab mal wieder beim KVR angefragt. Dieses mal wollte ich wissen, wie das mit den Einbahnstraßen ist, die in München und in anderen Städten nach und nach für den Radverkehr geöffnet werden.

 

Sehr geehrter Herr Moritz,

die Rechtsgrundlage für die Öffnung von Einbahnstraßen für den gegenläufigen Radverkehr ist § 41 Abs. 2 der Straßenverkehrsordnung (StVO). Ergänzend wurden von der Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen die Empfehlungen für Radverkehrsanlagen (ERA) herausgegeben. Hierin ist grundsätzlich festgehalten, dass in Einbahnstraßen mit einer zulässigen Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 30 km/h der Radverkehr in beiden Richtungen auf der Fahrbahn zugelassen werden kann, wenn Fahrgassen von mindestens 3 m Breite und ausreichende Ausweichmöglichkeiten für eine sichere Begegnung von Kraftfahrzeugverkehr und Radverkehr vorhanden sind. Demnach kann die Öffnung einer Einbahnstraße für den gegenläufigen Radverkehr im Einzelfall auch dann erfolgen, wenn eine Begegnungswahrscheinlichkeit aufgrund der Verkehrsstärken oder der Länge der Einbahnstraße nur sehr gering ist.

Mit freundlichen Grüßen
Andrea Schmidt

Vielen Dank, Frau Schmidt, für ihre Antwort. Damit habe ich wieder etwas dazu gelernt. Und wenn es auch nur ist, dass der gesunde Menschenverstand hin und wieder doch niedergeschrieben wird und in Verwaltungsrichtlinien Einzug findet.

Road Bike Party 2 – Martyn Ashton

Der zweite Teil von der berühmten Road Bike Party. Nachdem Martyn Ashton vor einigen Wochen einen sehr schweren Unfall hatte, haben Freunde und Kollegen ausgeholfen um das Video fertig zu machen. Das Ergebniss kann sich sehen lassen.

Links 11

Veröffentlicht in: Links |

Neulich, vor der Bäckerei

 

20131208-parken1

Der Blick nach links…

20131208-parken2

… und nach rechts.

Neulich, ich wollte mir einen Kaffee holen – vieleicht auch eine Quarktasche. So genau kann ich das nicht mehr sagen. Was ich allerdings noch recht gut weiß, nicht zuletzt weil ich es fotodokumentarisch festhalten konnte, war das Bild, welches sich mir auf dem Gehweg vor der Bäckerei bot. Natürlich ärgerte ich mich darüber -schließlich bin in ein bekennender Pedant – und dachte mir, da müss man doch etwas dagegen tun. Mein nächster Gedanke war, nein, nicht man müsste etwas dagegen tun, sondern die Polizei. Jetzt standen die beiden Falschparker, vieleicht sogar drei(?), aber ich meine die Transporter, nicht lange auf dem Gehsteig. Links, der hat die andere Bäckerei beliefert, rechts… Naja, die Leute waren im Laden und haben gefrühstückt. Klar ist, wenn die Polizei gegen solche Kurzzeitparkvertöße etwas machen soll, dann müsste sie die Geh- und Radwege rund um Uhr überwachen und das kann niemand wollen. Aber weil in meinem Viertel zur Zeit immer mehr Autofahrer vogelwild und völlig Hirnlos parken, hab ich bei der zuständigen Polizeidienststelle angefragt wie viele Mitarbeiter denn für die Überwachung des ruhenden Verkehrs, also Politessen und Politeure, im Dienstbereich zuständig sind. Ich wollt halt einfach wissen, wie es im 19. Stadtbezirk so aussieht… Ich habe von der Polizei auch eine Antwort bekommen, und vorweg, ja… Ihr habt mein Anliegen zu meiner vollsten Zufriedenheit beantworten können. Vielen Dank für die Mühe, die ihr euch bei der Kommunikation mit dem Bürger macht. Das ist sehr Vorbildlich – Nicht!

Bitte verstehen Sie, dass wir weder zu rein organisatorischen noch zu strategischen Fragen hinsichtlich Einsatzstärken Auskunft erteilen.
Sollten Sie ein konkretes Anliegen im Zusammenhang mit dem ruhenden Verkehr haben, bitten wir Sie dies mitzuteilen um entsprechend reagieren zu können.
Wir hoffen Ihre Anfrage hiermit zufriedenstellend beantwortet zu haben und verbleiben

Links 10

Veröffentlicht in: Links |

Fahrradunfälle im November 2013

  • Gleich am 1.11.2013 hat es eine 67-jährige in Schwabing erwischt. Ein Hund ist ihr ins Fahrrad gelaufen.
  • Am 4.11.2013 ist ein Radlfahrer in Haar umgefallen. Einfach so (?).
  • Am 6.11.2013 wollte ein 20-jähriger Radlfahrer von der Polizei fliehen. Diese nahm die Verfolgung auf und hat ihn kurzerhand mit dem Einsatzfahrzeug umgefahren. Im Polizeibericht liest sich das freilich etwas freundlicher: „Der Radfahrer bog ca. 100 Meter nach der Kreuzung zur Heinrich-Wieland-Straße nach rechts in die Einfahrt zu einem Fuß- und Radweg in den Ostpark ein und fuhr anschließend gegen das Polizeifahrzeug das ihrerseits überholt hatte.“
  • Am 11.11.2013 wurde wieder ein Radfahrer ohne erkennbaren Grund umgefahren. Der Autofahrer hatte den Radfahrer zu spät gesehen, weil vor ihm ein Kleintransporter ordnungsgemäß unterwegs war…
  • Am 26.11.2013 hat eine Autofahrerin beim Aussteigen nicht geschaut und einen Rentner vom Radl geholt.

Wie immer sind hier nur die Unfälle aufgelistet, über welche die Pressestelle der Münchner Polizei schreibt. Die Liste ist daher keineswegs vollständig.

Veröffentlicht in: Unfall |